11. März 2018

Da war es nur noch 1 Punkt bis zum Abstiegsrelegationsplatz. Wir verlieren, so musste man erwarten, beim Tabellenführer und designierten LL Aufsteiger Merfeld, während Ahaus sein Heimspiel gegen Horst Emscher gewinnt. 

Wir wieder mit Ersatz, Thorsten und Carlo halfen in der Ersten aus. Dafür David und Tobi F. bei uns, Danke Jungs. David mit viel Pech in seinem Einzel, auch Kai und ich kommen gegen Verbeet in den Entscheidungssatz, sind dort jedoch glücklos. 

Am Ende holen wir nur ein Doppel durch Kai und mich und ein Einzel durch Stefan A., der seinen Gegner in einem atemberaubenden Offensivspektakel in 5 Sätzen niederringen kann. 

So zählt am nächsten Wochenende im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Bocholt nur ein Sieg, um Ahaus auf dem Relegationsplatz auf Abstand zu halten. 

weiterlesen ...
05. März 2018

04.03.18 FC Schalke 04 II - GWS III 9:6

Am Sonntagmorgen ging es für die Dritte zu den Blau-Weißen nach Gelsenkirchen. Nach einer turbulenten Woche gingen wir letztlich doch mit 6 Mann an den Tisch, auch wenn wir Jonas praktisch direkt vom 50. Geburtstag seiner Mutter abholten. An dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch :)

Auch die Schalker haben in dieser Serie schon das eine oder andere Mal mit den unterschiedlichsten Aufstellungen gespielt, hatten an diesem Sonntag aber zumindest ihre etatmäßigen Bretter 1 bis 4 am Start.

Im Doppel starten wir diesmal gut. Sebbe und Christoph können ihre schon angedeutete Doppelstärke beweisen und auch Dominic und Fabian, vom Doppel 1 zum Doppel 3 degradiert, fahren einen ungefährdeten Sieg ein. Selbst das Match von Niklas und Jonas gegen das Schalker Spitzendoppel war knapper als die 0:3 Niederlage vermuten lässt, schließlich verloren die beiden die ersten beiden Sätze erst in der Verlängerung.

In Folge ließ Christoph dem jungen Polaczek mit ungewohntem Noppenspiel nicht den Hauch einer Chance und auch Niklas war nah dran am Sieg gegen Dyllong. Zum Ende des Entscheidungssatzes fehlt nur ein My, aber der Punkt geht an Schalke. Auch in der Mitte teilen wir die Punkte. Sebbe erneut furios zu Beginn, kann dann aber eine 2:0 und 10:6 Führung nicht verwandeln. Es geht in den Fünften Satz, in dem er den Psychotricks seines Gegners aber gekonnt wiedersteht und sich den Sieg holt. Dominics und Fabians Spiel haben beide eine Gemeinsamkeit: Beide verschlafen die ersten beiden Sätze. Den Dritten können sie jeweils gewinnen, der Rückstand ist aber zu groß. Jonas ist gleichzeitig noch nicht so richtig in der BK angekommen, er unterliegt deutlich.

Damit liegen wir zum Seitenwechsel erstmals zurück. Auch Christoph muss Dyllong im Fünften gratulieren, während Niklas nur im ersten Satz mit Polaczek mithalten kann. Sebbe kann anschließend ein 0:2 drehen, Dominic ein 2:1 leider nicht ins Ziel bringen. Nach Fabians klarem Sieg steht es vor den abschließenden Spielen 6:8 gegen uns, es müssen also zwei Siege her.
Unser Abschlussdoppel regelt dies schnell und gewinnt sicher. Alles liegt nun also an Jonas zweitem Einzel. Er spielt furios auf und zeigt vor allem läuferisch und kämpferisch eine blitzsaubere Leistung. Beim Stand von 2:1 und 10:9 hat er einen Matchball für sich, den er leider nicht verwandeln kann und muss schließlich nach 5 hart umkämpften Sätzen gratulieren.

Endstand 6:9

Wie so oft in dieser Saison heißt es also: Außer Spesen nix gewesen. Die Chancen auf einen Punkt waren da, jedoch konnten wir sie allesamt nicht nutzen. So bleibt uns weiter nur auf der guten Leistung aufzubauen und zu hoffen, dass es beim nächsten Mal etwas besser aussieht.

Es punkteten:

Christoph/ Sebbe, Dominic/ Fabian, Christoph, Sebbe 2, Fabian

weiterlesen ...
04. März 2018

04.03.18  1. Kreisklasse  TTC BW Ückendorf II - GWS V 3:9

Einen ganz wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt konnten wir heute beim direkten Mitkonkurrenten in Ückendorf machen. Nach der stark ersatzgeschwächten Niederlage bei Arminia Ückendorf in der Vorwoche wollten wir heute beim zweiten Ückendorfer Verein unbedingt punkten und konnten in Bestbesetzung antreten.

Die ersten beiden Doppel verliefen schon ein wenig überraschend. Calum und Nico konnten Doppel 1 mit dreimal 11:9 schlagen während unser Doppel 1 Tobi/Achim schwächelte und in vier Sätzen den Kürzeren zog. Steffen und Lobo verloren die ersten beiden Sätze äußerst unglücklich knapp und unnötig, verloren im dritten Satz völlig den Faden und lagen 0:6 und 1:7 hinten. Doch im Abstiegskampf gibt es kein Aufgeben und so rissen wir uns zusammen und konnten das Ruder tatsächlich noch rumreißen. Parallel geriet auch Tobi 0:2 in Rückstand, gewann dann aber die nächsten drei Sätze recht sicher.

3:1 also statt 1:3 Dank einer tollen kämpferischen Einstellung.

Calum gab auch alles und kämpfte sich in die Verlängerung des fünften Satzes, leider mit dem besseren Ausgang für seinen Gegner. Steffen ging klar mit 0:3 unter und der schöne Vorsprung war wieder dahin.

Achim war der nächste der über die volle Distanz gehen musste. Mit einer ganz starken Mentalleistung (so geduldig habe ich ihn noch nie spielen sehen) konnte er das Spiel am Ende gewinnen. Unten konnten wir uns Dank zweier klarer Siege von Lobo und Nico dann auf 6:3 etwas absetzen.

Calum spielte zwei Sätze lang zu wild auf Angriff. Danach bauten wir sein Spiel komplett um mit dem Erfolg, dass er am Ende noch gewann und sein Gegner die Noppe verfluchte.

Tobi mit einem starken 3:1 und Achim mit einem sicheren 3:0 machten dann den Sack zu.

Ein wichtiger Sieg, der deshalb so überraschend hoch ausfiel, weil wir die etwas bissigere Mannschaft waren, die es einfach mehr wollte.

Mit diesem Rückenwind gehen wir nun optimistisch an die nächsten Aufgaben heran.

Anschließend ging es noch in voller Mannschaftsstärke in die benachbarte Schürenkamphalle, wo wir die Dritte noch tatkräftig unterstützten.

Punkte: Aigner/Walter, Terhardt/Lobitz, Aigner, Finder 2, Schröder 2, Lobitz, Walter

 

 

 

weiterlesen ...
04. März 2018

04.03.18  1. Kreisklasse  GWS VI - DJK Olympia Bottrop III 2:9

Nach dem tollen Punktgewinn in der Vorwoche gab es an diesem Wochenende die große Ernüchterung. Im Hinspiel hatte man den Gegnern aus Bottrop noch einen Punkt abknöpfen können, diesmal gab es nichts zu holen und man musste die klare Überlegenheit anerkennen.

Im oberen Parrkreuz konnte nur Kampi einen Satz holen, im mittlerren Paarkreuz konnte gar kein Satz gewonnen werden.

Micha und Sonja legten ein starkes Doppel, oder sollte ich sagen Mixed hin, und konnten Doppel 1 nach 0:2 Rückstand noch bezwingen. Auch Ede und Willi waren nah dran, mussten aber nach dem Entscheidungssatz gratulieren.

Den Ehrenpunkt im Einzel machte Willi im unteren Paarkreuz.

Punkte: Altkemper/Marohn, Dziabel

weiterlesen ...
04. März 2018

03.03.18  Damen-Bezirksliga  MJK Herten - GWS 8:0

Die Höchststrafe setzte es beim Tabellenzweiten. Dabei kam lediglich Barbara an der Seite von Sonja und in ihrem Einzel in die Nähe eines Sieges, musste sich aber jeweils im fünften Satz geschlagen geben.

Damit ist nun auch rechnerisch der Abstieg besiegelt. Man wird als Tabellenletzter absteigen und nächstes Jahr in der Bezirksklasse wieder angreifen. Bis dahin gilt es die restlichen drei Spiele mit Anstand über die Bühne zu bringen. Immerhin sind die weiten Fahrten vorbei, denn neben zwei Heimspielen steht nur noch ein Auswärtsspiel in Schalke auf dem Programm.

 

weiterlesen ...
04. März 2018

Die Vorzeichen vor unserer sonntäglichen Fahrt zum Tabellendritten Borken Gemen standen schlecht; das komplette untere Paarkreuz fiel aus. Nach gefühlten 5000 WhatsApp Nachrichten in der Woche stand fest, dass David und Barbara Ersatz spielten. Beiden auch an dieser Stelle Danke für euren Teamgeist und eure Bereitschaft einzuspringen.

Die Doppel mussten wir zwangsläufig umstellen, was sich aber im Nachhinein als Glück erwies. Thorsten und Barbara opferten sich als Doppel 2, Kai und ich Doppel 1 und Carlo und David als Doppel 3, und zack führten wir 2-1. 

Im Laufe des Spiels keimte dann schon die Hoffnung auf, vielleicht was mitzunehmen. Kai und Carlo mit nem Sahnetag, Thorsten (trotz Erkältung) und meiner einer o.k. Barbara und David mit guten Leistungen (David dabei mit knapper 5 Satz Niederlage gegen Heumer) aber letztlich chancenlos, was wir aber glücklicherweise verschmerzen konnten.

Am Ende konnten Kai und ich beim Stand von 8-7 für uns den ziemlich überraschenden 9-7 Sieg einfahren. 

Die Punkte:Schröder/Bons 2, Nowoczin/Jachmann 1, Schröder 2, Nowoczin 2, Zurek 1 und Bons 1.

So bleibt eines festzustellen, in Anbetracht der übrigen Ergebnisse vom WE ein nicht zu erwartetener Big Point !!!

weiterlesen ...
03. März 2018

03.03.2018 GWS - DJK Rhenania Kleve 8:6

Bereits vor unserem Duell gegen den Tabellennachbarn aus Kleve war klar: Bei einer Niederlage können wir alle Hoffnungen auf den Klassenerhalt in der NRW-Liga begraben. Da Konkurrent Schalke in der letzten Woche einen Sieg wegen Nichtantretens des TTC BW Datteln am grünen Tisch kassierte, wäre der Abstand zum rettenden Ufer zu groß geworden.

Dementsprechend konzentriert gingen unsere Jungs zu Werke. Dem Spiel war die Situation anzumerken, denn neben einigem ansehnlichen Tischtennis gab es vor allem viel Kampf zu sehen, frei nach dem Motto im Abstiegskampf muss man auch mal dreckige Punkte mitnehmen.

Schon zu Beginn ging es augeglichen zu. Bei Carlo und Niklas, in der Hinserie noch eines der besten Doppel der Liga, ist momentan der Wurm drin. Bereits seit drei Spielen warten die beiden auf ihren ersten Satzgewinn. Dass dabei vor allem der Kopf im Weg steht, sieht man an den Satzergebnissen: -9, -15, -10
Am Nebentisch machten es Sebbe und Tobi besser. Die beiden finden immer besser zusammen und ließen ihren Gegnern beim 3:0 Sieg keine Chance. Auch die ersten Einzel wurden allesamt geteilt. Carlo zeigte heute endlich mal wieder sein bestes Tischtennis und ließ seiner Gegnerin völlig ungentlemanhaft alt aussehen. Niklas konnte dem starken Klever Spitzenbrett nicht viel entgegensetzen und so reichte es lediglich zu einem Satzgewinn.
Auch Tobi lässt das Motto Ladies first nicht gelten und holt den zweiten Schultendorfer Einzelpunkt, während bei Sebbe nach einem halben Satz der Faden völlig reißt und er nichts mehr auf die Kette kriegt: 0:3

Beim Stand von 3:3 war jetzt schon abzusehen, dass dem Spiel der beiden Einser eine besondere Rolle zukommen würde. Standesgemäß ging es über 5 Sätze mit dem besseren Ende für Carlo, der zum Schluss seinen Gegner, man höhre und staune, insbesondere durch seine Aufschläge besiegte. 4 Returnfehler im Abschlusssatz zeugen davon. Für Niklas sah es hingegen schlechter aus. Über seine Leistung im Spiel der Zweier war keiner so überrascht und erstaunt, wie Niklas selbst. Dementsprechend setzte es eine 0:3 Niederlage.
Auch am unteren Paarkreuz Punktteilung: Sebbe schießt sich den Frust aus dem ersten Einzel von der Seele und zerstört seine Gegnerin, während auch Tobi am Klever Brett 4 verzweifelte, wobei der eine oder andere Fuchs in den entscheidenden Momenten dazu beitrug.

5:5, wir sahen das erwartet enge Match. Sebbe zeigte zwar eine super Leistung gegen den Klever Spitzenspieler Kaus, musste jedoch nach vier engen Sätzen gratulieren. Carlo und Niklas ließen ihren Gegnern vom unteren Paarkreuz keine Chance und brachten uns mit 7:6 Punkten in Front. Am letzten Spiel von Tobi hing also, ob wir den dringend benötigten Sieg einfahren sollten.
Tobi zeigte dabei eine beindruckende Nervenstärke. Die ersten beiden Sätze gewann er nach 7:10 und 6:9 Rückstand. Den dritten Satz verlor er hingegen durch einige Sonntagsbälle seiner Gegnerin. Im vierten ließ er nichts mehr anbrennen und brachte mit einem 11:4 Sieg die Halle zum Jubeln.

Mit diesem Sieg verlassen wir zumindest vorerst die direkten Abstiegsränge und ziehen an Kleve vorbei, die allerdings das leichtere Restprogramm haben. Wir müssen uns nun kommende Woche beim Tabellendritten TTC BW Datteln so teuer wie möglich verkaufen, bevor am 17.03. das Endspiel gegen unseren "Dauerrivalen" Schalke stattfindet. Vom direkten Abstieg bis zum direkten Klassenerhalt ist dabei noch alles möglich.

Es punkteten:

Tiecke/ Nentwig, Nowoczin 3, Lobitz, Tiecke, Nentwig 2

weiterlesen ...
25. Februar 2018

Beim Landesligaaspiranten TTSV Bottrop war bei der 3-9 Niederlage nicht viel zu holen. Gut, es gab einige knappe Spiele, 2 Doppel zu Beginn und mein Spiel gegen Becker, haben wir da etwas mehr Glück, sieht es unter Umständen anders aus. 

So kassierten wir eine klare und sicher auch verdiente Niederlage, die aber kein Beinbruch ist. Noch ist der Abstand zu den Abstiegsplätzen groß genug. 

Die Punkte: Zurek 2 (Top Leistung!!) und Appelt 1. 

weiterlesen ...
11. Februar 2018

Schade, da war durchaus mehr drin. Die 9-5 Niederlage gegen die in Bestbesetzung angetretenen Dorstener ging zwar in Ordnung, mit ein wenig mehr Glück wäre aber aber auch ein Remis möglich gewesen. 

Die Dorstener mit einem bärenstarken oberen Paarkreuz, wir dagegen in der Mitte nicht zu schlagen. Leider zog unten Steffi zweimal knapp im Fünften den Kürzeren, im zweiten Einzel nach 2-0 Satzführung und 8-3 im Entscheidungssatz :-(  Besonders ärgerlich, da Stefan parallel führte und es zeitweise nach einem 7-8 und dem Schlussdoppel aussah. 

Unsere Punkte: Zurek/Appelt 1, Bons 2 und Nowoczin 2. 

Angesichts der 3 Siege zum Rückrundenauftakt war die Niederlage jedoch zu verschmerzen. Nächste Woche ist für uns dann spielfrei, bevor es in 2 Wochen zum TSSV Bottrop geht. 

weiterlesen ...
05. Februar 2018

03.02.18 SV Union Kevelaer-Wetten - GWS 7:7

Am Samstag machte sich unsere Jugend auf den Weg zur holländischen Grenze. Den Gegner aus Kevelaer kann man sicher als die Überraschungsmannschaft der Liga bezeichnen. Hatte man die Wettener zu Beginn noch als ein mögliches Team im Abstiegskampf gesehen, stehen sie nun auf einem gesicherten 4. Tabellenplatz und wir waren vorgewarnt.

Die Vorzeichen waren dabei alles andere als gut. Carlo meldete sich bereits am Freitag mit einer Erkältung und bis Samstag Vormittag war nicht klar, ob er würde spielen können. Wir entschieden uns jedoch ihn mitzunehmen, was sich im Nachhinein als goldrichtig herausstellte.

Unsere Gegner erwischten einen Start nach Maß. Carlo und Niklas fanden nie in ihr Spiel während Sebbe/ Tobi in 5 engen Sätzen unterlagen. Als Niklas auch noch gegen das starke Kevalaer Brett 1 unterlag, lagen wir mit 0:3 zurück und so langsam musste man eine schnelle Heimreise befürchten.

Wir wussten jedoch, dass wir am unteren Paarkreuz stärker besetzt sind. Und ausgerechnet Carlo brachte uns auf die Siegerstraße zurück, als er trotz seiner Schwächung gegen Brett 2 gewann. Was daraufhin folgte, war der zu erwartende Spielverlauf. Gegen die Wettener Bretter 3 und 4 wussten unsere Jungs auf ganzer Linie zu überzeugen und holten die maximale Zahl von 6 Punkten.
Leider schaffte keiner unserer Jungs den Break eines weiteren Sieges gegen die beiden oberen Bretter unseres Gegners. Wobei Sebbe nah dran war, als er im Spiel gegen Brett 1 bereits mit 2:0 führte, bevor dieser sich immer besser auf sein spinbetontes Spiel einstellte und das Ruder letztlich noch rumreißen konnte.

So blieb ein leistungsgerechtes Unentschieden. Im Anbetracht der Tatsache, dass wir alle drei 5-Satz-Spiele verloren, wäre vielleicht sogar noch mehr drin gewesen. Legt man jedoch die ungünstigen Voraussetzungen mit Carlos Krankheit und dem schlechten Start zu Grunde, können wir mit diesem Punkt in der Fremde sicher zufrieden sein. Zumindest vorerst ziehen wir damit am FC Schalke vorbei und verlassen somit die direkten Abstiegsränge.

Bereits am Dienstag geht es zu Hause weiter, wo uns mit dem TV Borken eine schwere Aufgabe bevorsteht.

Es punkteten: Nowoczin (2), Lobitz, Tiecke (2), Nentwig (2)

weiterlesen ...
Seite 4 von 12

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!