1. Jugend gewinnt ihr "Abstigsendspiel"

03.03.2018 GWS - DJK Rhenania Kleve 8:6

Bereits vor unserem Duell gegen den Tabellennachbarn aus Kleve war klar: Bei einer Niederlage können wir alle Hoffnungen auf den Klassenerhalt in der NRW-Liga begraben. Da Konkurrent Schalke in der letzten Woche einen Sieg wegen Nichtantretens des TTC BW Datteln am grünen Tisch kassierte, wäre der Abstand zum rettenden Ufer zu groß geworden.

Dementsprechend konzentriert gingen unsere Jungs zu Werke. Dem Spiel war die Situation anzumerken, denn neben einigem ansehnlichen Tischtennis gab es vor allem viel Kampf zu sehen, frei nach dem Motto im Abstiegskampf muss man auch mal dreckige Punkte mitnehmen.

Schon zu Beginn ging es augeglichen zu. Bei Carlo und Niklas, in der Hinserie noch eines der besten Doppel der Liga, ist momentan der Wurm drin. Bereits seit drei Spielen warten die beiden auf ihren ersten Satzgewinn. Dass dabei vor allem der Kopf im Weg steht, sieht man an den Satzergebnissen: -9, -15, -10
Am Nebentisch machten es Sebbe und Tobi besser. Die beiden finden immer besser zusammen und ließen ihren Gegnern beim 3:0 Sieg keine Chance. Auch die ersten Einzel wurden allesamt geteilt. Carlo zeigte heute endlich mal wieder sein bestes Tischtennis und ließ seiner Gegnerin völlig ungentlemanhaft alt aussehen. Niklas konnte dem starken Klever Spitzenbrett nicht viel entgegensetzen und so reichte es lediglich zu einem Satzgewinn.
Auch Tobi lässt das Motto Ladies first nicht gelten und holt den zweiten Schultendorfer Einzelpunkt, während bei Sebbe nach einem halben Satz der Faden völlig reißt und er nichts mehr auf die Kette kriegt: 0:3

Beim Stand von 3:3 war jetzt schon abzusehen, dass dem Spiel der beiden Einser eine besondere Rolle zukommen würde. Standesgemäß ging es über 5 Sätze mit dem besseren Ende für Carlo, der zum Schluss seinen Gegner, man höhre und staune, insbesondere durch seine Aufschläge besiegte. 4 Returnfehler im Abschlusssatz zeugen davon. Für Niklas sah es hingegen schlechter aus. Über seine Leistung im Spiel der Zweier war keiner so überrascht und erstaunt, wie Niklas selbst. Dementsprechend setzte es eine 0:3 Niederlage.
Auch am unteren Paarkreuz Punktteilung: Sebbe schießt sich den Frust aus dem ersten Einzel von der Seele und zerstört seine Gegnerin, während auch Tobi am Klever Brett 4 verzweifelte, wobei der eine oder andere Fuchs in den entscheidenden Momenten dazu beitrug.

5:5, wir sahen das erwartet enge Match. Sebbe zeigte zwar eine super Leistung gegen den Klever Spitzenspieler Kaus, musste jedoch nach vier engen Sätzen gratulieren. Carlo und Niklas ließen ihren Gegnern vom unteren Paarkreuz keine Chance und brachten uns mit 7:6 Punkten in Front. Am letzten Spiel von Tobi hing also, ob wir den dringend benötigten Sieg einfahren sollten.
Tobi zeigte dabei eine beindruckende Nervenstärke. Die ersten beiden Sätze gewann er nach 7:10 und 6:9 Rückstand. Den dritten Satz verlor er hingegen durch einige Sonntagsbälle seiner Gegnerin. Im vierten ließ er nichts mehr anbrennen und brachte mit einem 11:4 Sieg die Halle zum Jubeln.

Mit diesem Sieg verlassen wir zumindest vorerst die direkten Abstiegsränge und ziehen an Kleve vorbei, die allerdings das leichtere Restprogramm haben. Wir müssen uns nun kommende Woche beim Tabellendritten TTC BW Datteln so teuer wie möglich verkaufen, bevor am 17.03. das Endspiel gegen unseren "Dauerrivalen" Schalke stattfindet. Vom direkten Abstieg bis zum direkten Klassenerhalt ist dabei noch alles möglich.

Es punkteten:

Tiecke/ Nentwig, Nowoczin 3, Lobitz, Tiecke, Nentwig 2

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
  • Schriftgr├Â├če
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!