Fünfte erkämpft zum Rückrundenstart einen Punkt

13.01.18  1. Kreisklasse  TTV Herten/Disteln III - GWS V 8:8

Nach dem unglücklichen aber achtbaren 7:9 beim Herbstmeister Schalke zum Hinrundenabschluss zeigte unsere erneut arg dezimierte Mannschaft abermals eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung, die nach einer tollen Aufholjagd noch mit einem Punkt belohnt wurde. Für die verhinderten Tobi und Achim sprangen Micha und Kampi ein.

Zu Beginn der Partie zeigten sich einmal mehr unsere eklatante Doppelschwäche in dieser Saison. Dabei hatten Calum und Nico schon 2:1 gegen Doppel 1 geführt, mussten am Ende aber doch gratulieren. Steffen/Lobo und Micha/Kampi verloren jeweils in vier Sätzen.

Steffen hatte oben keine Chance und verlor in drei Sätzen. Spielstand 0:4. Mal wieder ein klassischer Fehlstart.

Unser heute im Einzel glänzend aufgelegter Calum setzte sich in einer Materialschlacht in drei engen Sätzen etwas glücklich aber nervenstark durch und läutete damit unsere Aufholjagd ein. Nico drehte mit einer kämpferischen Leistung ein 1:2 noch in einen ganz knappen Sieg während ich dank guter Aufschläge sicher in drei Sätzen gewinnen konnte.

Unten drehte Micha mit viel Siegeswillen ein 0:2 nach Abwehr von Matchbällen noch in einen Sieg und auch Kampi konnte sich 3:1 durchsetzen.

5:4 Führung nach 0:4 Rückstand. Zur Halbzeit waren wir wieder voll im Geschäft.

Calum musste nach einem 2:11 im ersten Satz noch ein wenig auf seinen Gegner eingestellt werden. Mit Erfolg. Die  nächsten drei Sätze gewann er alle mit 2 Bällen Vorsprung dank Nervenstärke und druckvollem Störspiel. Steffen fand gegen das Material seines Gegners trotz aller Versuche keine Antwort und verlor 0:3.

In der Mitte erlebten wir nun leider einen Einbruch. Lobo und Nico fanden kein Mittel und verloren in drei Sätzen aber Micha sorgte mit seinem sicheren 3:1 für den erneuten Ausgleich zum 7:7.

Kampis Spiel war äußerst spannend und umkämpft. Fast alle Sätze gingen bis hoch in die Verlängerung, leider konnte er nur einen davon gewinnen.

Im Schlussdoppel setzte es für Steffen/Lobo am Anfang ein deftiges 3:11. Nix ging. Doch im zweiten Satz standen wir besser und konnten den Satzausgleich erreichen. Den vorentscheidenden dritten Satz konnten wir in der Verlängerung gewinnen. Im vierten Satz traf ich plötzlich alles. O-Ton von Steffen zu mir zwischen zwei Ballwechseln:"Es ist sehr angenehm wenn man nichts mehr tun muss". Mit 11:4 im vierten Satz konnten wir heute also wenigstens ein Doppel am Ende überzeugend nach Hause bringen und so einen weiteren Bonus-Punkt vom Tabellenfünften mit nach Hause nehmen. In der Tabelle sind wir so auf Platz 9 hochgeklettert, den es in zwei Wochen beim Schlusslicht Horst-Emscher zu verteidigen gilt. Das wird sicher keine leichte Aufgabe, wie wir schon beim 8:8 im Hinspiel festgestellt haben.

Punkte: Terhardt/Lobitz, Aigner 2, Lobitz, Walter, Altkemper 2, Kampmann

 

 

 

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sebastian Rosinek
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!