9:7 gegen Erkenschwick - es ist vollbracht!

"Dritte & friends" haben am gestrigen Samstag das nicht mehr für möglich Gehaltene vollbracht und ihren ersten Saisonsieg eingefahren.

 

Die Vorzeichen waren wie immer dieselben: es fehlten mit Christoph, Dominik und Fabian gleich drei Leute. Dieses Mal sprangen David und Marschi ein! Um es vorweg zu nehmen: die Ersatzleute erwiesen sich, wie immer, als Glücksgriff und trugen nicht unerheblich zum ersten Saisonsieg bei.

 

Derzeit entwickeln wir eine, uns vorher unbekannte, Doppelstärke. Maddin und Jan als echtes Traumduo - sie ließen den Gegnern keine Chance und fuhren den Sieg sicher in drei Sätzen ein. Ebenso konnten David und Marschi überzeugen. Sie holten in vier Sätzen den zweiten Doppelpunkt für uns. Eigentlich erstaunlich vor dem Hintergrund, dass die Beiden, nach eigener Aussage, gar nicht im Doppel harmonieren.

 

Nur Pascal und ich waren von der Rolle und bekamen heftig auf die Flügel! ;-)

 

2: 1 für uns

 

Oben konnte Sven, nach einer Schwächephase im dritten Satz, dann aber im vierten Satz den Sack zu machen. Maddin war leider gegen das gegnerische Brett 1, Knieper, chancenlos.

 

3:2 für uns

 

In der Mitte dann ein ähnliches Spiel. Jan hatte in den entscheidenden Momenten die besseren Bälle auf Lager und gewann sicher in drei Sätzen. Pascal am Nebentisch leider vollkommen chancenlos.

 

4:3 für uns

 

Unten kam es dann zu einem Bruch. Beide Spiele gehen in umkämpften Sätzen an Erkenschwick.

 

4:5 zum ersten Mal in Rückstand

 

Oben war Sven dann chancenlos. Im vierten Satz vergab er zwar mehrere Satzbälle, was aber vermutlich, angesichts der Spielstärke des Gegners, zu keinem anderen Endergebnis geführt hätte. 

 

4:6 das Spiel drohte nun vollends zu kippen

 

Maddin schaffte allerdings wieder den Anschluss. Obwohl er zwei Mal in die Verlängerung musste, entschied er das Spiel in drei Sätzen für sich.

 

5:6

 

In der Mitte quasi eine Kopie des ersten Durchganges. Jan gewann wieder souverän in drei Sätzen. Pascal konnte sein zweites Spiel ausgeglichener als sein erstes Spiel gestalten, verlor aber leider wieder in drei Sätzen.

 

6:7

 

Und dann folgte der große Auftritt unserer engagierten Ersatzleute. David kämpfte über fünf Sätze, um dort die besseren Nerven zu haben und den Entscheidungssatz mit 14:12 für sich zu entscheiden.

 

7:7 ein Punkt war greifbar

 

Marschi erlaubte sich nur einen Ausrutscher im zweiten Satz und holte den Punkt zum zwischenzeitlichen, sicheren Unentschieden in vier Sätzen.

 

8:7

 

Es kam zum alles entscheidenden Schlussdoppel, Sollte der erste Sieg möglich sein? Nach den bisherigen Partien des neuen "Duo Infernale" konnte man durchaus guter Dinge sein. Und tatsächlich lösten Maddin und Jan ihre Aufgabe sicher in vier Sätzen gegen ein gewiss nicht schwaches gegnerisches Doppel 1.

 

9:7 es war und ist geschafft! 

 

Die Dritte kann tatsächlich gewinnen und gibt die Rote Laterne erstmal an Dorsten ab. Allerdings spielen die Dorstener erst heute, am Sonntag.

 

Für uns geht es in zwei Wochen gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter aus Beckhausen; ein ungleich schwereres Spiel als gegen Erkenschwick. Aber wir werden auch dort alles geben und uns so teuer wie möglich zu verkaufen!

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
  • Schriftgr├Â├če
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!