Zweite unterliegt im Derby

Nach der doppelten Niederlage am Vorwochenende kamen am Freitag die Mannen von Gladbeck-Süd zum höchstklassigsten Gladbecker Derby in unsere Halle.

 

Ein Sieg wäre wünschenswert gewesen, sollten doch am letzten Spieltag der Hinrunde, beim ungeschlagenen Tabellenführer, bei einem normalen Verlauf, die Trauben zu hoch hängen für uns.

 

Die Süder in den letzten Wochen mit einem Aufwärtstrend, wir pirschen uns an die unteren Ränge heran. Umso bedauerlicher also, das uns Steffi in diesem Spiel fehlte. Süd hingegen komplett.

 

In den Doppeln ging es nicht gut los für uns. Sowohl Carlo und Sebbe als auch Kai und meine Wenigkeit chancenlos gegen ihre bzw. unsere Gegner. Niklas und Stefan machten es sehr spannend und drehten nach einem 0:2 Satzrückstand noch das Spiel.

 

Carlo zog dann gegen A. Mallach den Kürzeren und brach im dritten Satz ziemlich ein. Ich war, mit einer deutlichen Formsteigerung, immer dicht dran und doch wieder nicht gegen Werner.

 

Sebbe schaffte es dann erst wieder, einen Punkt für uns zu verbuchen gegen Goldbeck. Leider fand Niklas kein Mittel gegen die Patsche von Rose. Zu diesem Zeitpunkt lagen wir 2:5 zurück.

 

Nun griffen unsere Routeniers ins Spiel ein. Stefan ließ T. Mallach sich erst austoben, um ihm dann, ab dem dritten Satz, die Butter vom Brot zu nehmen. Kai hatte deutlich weniger Probleme gegen einen verunsichert wirkenden Juric.

 

Carlo machte seine Sache deutlich besser als im ersten Einzel und holte sich den Sieg in fünf Sätzen gegen Werner. Es stand 5:5

 

Leider konnten wir den Schwung aus der Aufholjagd nicht mitnehmen. Ich zeigte wiederum eine gut Leistung, musste A. Mallach aber 2:0 Satzführung noch zum Sieg gratulieren.

 

Sebbe und Niklas konnten in den folgenden Spielen nur je einen Satz für sich verbuchen.

 

Die Hoffnungen ruhten wieder auf den erfahrenen Recken aus dem unteren Paarkreuz, um zumindest noch einen Punkt zu retten.

 

Aber während Stefan noch ein sicherer Punkt gelang, gab Kai sein Spiel gegen einen gut aufspielenden Gegner ab.

 

Die nächste Niederlage war perfekt! Wie bereits im Vorfeld erwähnt, dürfte im letzten Hinrundenspiel ein Punktgewinn eine kleine Sensation sein beim Tabellenführer. Trotzdem fahren wir natürlich nicht nach Bottrop, um uns auseinandernehmen zu lassen.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
  • Schriftgröße
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!