07. September 2019

Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Rhade folgte am Freitag unser Auswärtsspiel in Hervest Dorsten. Eine Mannschaft, die wir auf Augenhöhe wähnte, was am Ende mehr als zutreffend war. Das Spiel wurde, auf unseren Wunsch, verlegt. Trotzdem mussten wir auf einen Ersatzmann zurückgreifen. Danke an Marschi für seinen Einsatz.

 

Nach den Doppeln lagen wir 2:1 vorne. Mit Carlo und Sebbe haben wir bärenstarkes Doppel 1. Auch Niklas und Stefan harmonieren gut miteinander. Nur Marschi und ich mussten dem teils unorthodoxen Spiel unserer Gegner Tribut zollen und gingen im fünften Satz richtig unter.

 

Oben dominierte mich Hensen nach Belieben. Carlo hingegen gestaltete die ersten drei Sätze spannend gegen Winkel, um dann im vierten Satz groß aufzuspielen. 3:2 für uns.

 

In der Mitte gingen beide Spiele in vier Sätzen an die Dorstener. 3:4

 

Unten kämpfte sich Marschi nach einem 0:2 Satzrückstand noch in den fünften Satz gegen Jormann-Hoffmann, war dann aber nicht mehr in der Lage, das Spiel komplett zu drehen. Am Nebentisch folgte dann das Highlight des Abends. Stefan gegen den noch routinierteren Pöppelbuß. Nach 7:5 Führung im ersten Satz für Stefan ging es ins Zeitspiel. Für viele Spieler in der Halle war es offensichtlich das erste Mal, dass sie diese Variante zu sehen bekommen haben. Der erste Satz ging an Stefan, der zweite an Pöppelbuß. Danach ging bei dem Dorstener allerdings nichts mehr und Stefan gewann mehr als souverän! 4:5

 

Oben dann wieder dasselbe Spiel wie im ersten Durchgang. Carlo brachte sein Spiel relativ sicher nach Hause, während ich erneut chancenlos war. 5:6

 

In der Mitte setzte sich Sebbe in drei Sätzen gegen Bergmann durch. Niklas führte 2:0, verlor dann aber völlig den Faden gegen Kunze. 6:7

 

Unten dann der Krimi des Tages. Überraschend hatte wieder Stefan seine Finger bzw. seinen Schläger im Spiel! Nach einem ausgeglichenen Match führte Jormann-Hoffmann scheinbar uneinholbar mit 9:2 im fünften Satz. Aber plötzlich fing Stefan die Bälle wie in jüngeren Tagen und drehte das Spiel. 12:10 im fünften Satz. In der Zwischzeit hatte Marschi bereits am Nebentisch das Nachsehen gegen Pöppelbuß. Gerüchten zufolge soll auch der ein oder andere Nasse auf Seiten des Dorsteners im Spiel gewesen sein! ;-)   7:8

 

Unser Schlussdoppel musste es also richten. Und Carlo und Sebbe erfüllten die Aufgabe in den ersten beiden Sätzen souverän, gaben den dritten Satz klar ab und hatten im vierten Satz dann das Glück auf ihrer Seite. Aber auch das muss man sich bekanntlich erarbeiten! 

 

Am Ende stand ein 8:8 bei 32:32 Sätzen zu Buche. Wir haben einen Punkt mitgenommen und müssen am kommenden Spieltag zu Hause gegen Kirchhellen antreten. Zwei Punkte sind auch dort das erklärte Ziel!

weiterlesen ...
31. August 2019

Zum Auftakt der Saison 19/20 kam am Freitag der Aufsteiger vom SSV Rhade zu uns. Ein Gegner, den man zwar nicht kannte, aber gewiss nicht unterschätzen sollte. Nebenbei bemerkt: eine junge und wirklich sehr symphatische Truppe.

 

Der Start ist auch gleich sehr verheißungsvoll. Alle Doppel gehen an uns. Nur Kai und ich müssen dabei über die volle Distanz gehen, während Carlo/Sebbe und Niklas/Stefan ihre Spiele souverän gewinnen.

 

Oben muss Carlo leider seinem Gegner nach knappen drei Sätzen, die alle erst in der Verlängerung entschieden wurden, gratulieren. Mein Spiel wogt hin und her, aber zum Glück gerät meinem Gegner ab dem vierten Satz die nötige Konzentration abhanden.

 

Sebbe hat in seinem ersten Spiel überhaupt keine Probleme und gewinnt locker. Niklas bietet seinem Gegner die ersten drei Sätze Paroli, bricht dann aber leider im vierten Satz komplett ein.

 

Stefan zeigt, dass ihm die lange, verletzungsbedingte Pause in der letzten Saison nicht geschadet hat und gewinnt in vier Sätzen. Eine Besonderheit waren dabei sicher auch die Rollaufschläge des Gegners, der diese in gefühlt einem Meter Höhe ausgeführt hat; das sieht man nicht alle Tage. Kai weiß nach seiner Spiel- und Materialumstellung zu überzeugen und gewinnt ebenfalls in vier Sätzen.

 

Zu diesem Zeitpunkt steht es 7:2 für uns und ein klarer Sieg winkt. Allerdings bäumen sich die Gegner noch mal auf.

 

Carlo erwischt einen gebrauchten Tag und verliert auch sein zweites Spiel. Ich verliere ebenfalls in vier Sätzen.

 

Sebbe findet leider auch kein richtiges Mittel gegen seinen Gegner.

 

Und schon stand es 7:5.

 

Zum Glück lief das zweite Spiel von Niklas besser für ihn. Sieg in vier Sätzen. So blieb es dem Routinier und Abwehrgott vorbehalten, den ersten Saisonsieg für Schultendorf einzutüten. Das Kai am Nebentisch zu diesem Zeitpunkt ebenfalls schon Matchbälle hatte, sollte nicht unerwähnt bleiben.

 

Wie gesagt: erster Saisonsieg. 9:5 für uns. Darauf kann man aufbauen! Die nächsten beiden Gegner aus Hervest Dorsten und Kirchhellen befinden sich ebenfalls auf Augenhöhe mit uns. Sollten wir dort ebenfalls punkten können, wäre das eine gute Basis für den Rest der Hinrunde.

 

Das wir mit den Jungs von Rhade hinterher noch das Spiel mit einem hopfenhaltigen Elektrolytgetränk haben ausklingen lassen, verstaht sich von selbst! Es wurden einige Dönekes ausgetauscht und wir freuen uns schon auf den Besuch in Rhade in der Rückrunde!

weiterlesen ...
07. April 2019

Um mit dem Ende anzufangen, auch ein Sieg beim Tabellenzweiten Bottrop 47 II hätte uns nicht gereicht, um auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz zu springen. 

Denn während wir mit 7-9 verloren, siegte Ahaus und Ramsdorf spielte Unentschieden. Beide hätten wir auch mit einem Sieg nicht einholen können. Das machte die knappe Niederlage in Bottrop erträglich. 

Unsere Punkte:Nowoczin/Rosinek 1, Schröder/Bons 1, Bons 2, Nowoczin 1, Rosinek 1 und Lobitz 1

Somit müsen wir versuchen, die Klasse über die Relegation zu halten. Stand heute, geht es am WE 11./12.05. gegen SuS Oberaden (gehört zu Bergkamen) und DJK Rheine und das Ganze in Oberaden. Derzeit würden der Sieger und der Zweite dieser 3er Runde die Klasse halten; die Aussichten, in der Bezirksliga zu bleiben, sind also gar nicht so schlecht. 

 

 

weiterlesen ...
31. März 2019

........... des Tunnels heller und heller. Aber der Reihe nach.

Die Vorzeichen vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen Ramsdorf waren klar; nur ein Sieg bringt uns dem Nicht-Abstieg näher. Von daher waren wir nicht wirklich böse, als unsere Gäste mit Ersatz erschienen, und das obwohl sie auch noch nicht sicher waren/sind. 

Es begann optimal, nach den Eingangsdoppeln führen wir 3-0. Die deutliche Führung hielt bis zum 5-2, dann ging es nur noch knapp weiter und das bis zum 7-7. Dann die beiden Spiele, die das Match zu unseren Gunsten entschied. 

Nikki liegt im Duell der Sechser ziemlich aussichtslos 0-2 zurück, besinnt sich dann aber doch auf seine Stärken und holt den 8. Punkt für uns. Und im Schlussdpppel mit Carlo und Sebbe sieht es genauso aus, erst 0-2 dann 3-2....... Der Sieg war perfekt, demtentsprechend groß war unser Jubel. 

Un der wurde noch größer, als wir von den Samtagsergebnissen erfuhren. Sowohl Bottrop 47 III als auch TSSV Bottrop III verlieren ihre Spiele. Somit sind wir vor dem letzten Spieltag Tabellenneunter und auf dem 1. Relegationsplatz. Stand heute sieht es für die drei Bezirksliganeunten jedoch sehr gut aus, was den Klassenverbleib angeht und wer weiß, vielleicht gelingt uns ja am letzten Spieltag beim Zweiten Bottrop 47 II, für den nach oben und unten nichts mehr geht, eine Überraschung. Denn dann wäre sogar der sichere Nicht-Abstieg möglich. 

Unsere Punkte: Nowoczin/Rosinek 2, Schröder/Bons 1 (zumindest im Doppel konnten wir punkten), Gevers/Lobitz 1 (!!! kein Schreibfehler, alle 4 Doppel an uns!!!!), Gevers 2 (mit saustarker RR), Nowoczin 1, Rosinek 1 und Lobitz 1.  

weiterlesen ...
24. März 2019

Eine Woche nach dem teilweise desaströsen Auftritt im Lokalderby gegen Süd ging es zur Mannschaft der Stunde, dem VfL Ahaus. Die hatten vor kurzem u.a. den Tabellenzweiten 47 II besiegt. 

Wir mussten ohne die ersten drei Bretter Carlo, Kai (beide Ersatz in der Ersten) und Stefan A. (immer noch nicht fit) auskommen; eine Niederlage schien da unvermeidbar. 

Am Ende kam es anders, wir setzten uns mit 9-7 durch und können so wieder Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen. 

Um es vorweg zu nehmen, Matchwinner war Marschi (da verbietet es sich von Ersatz zu sprechen) mit zwei Einzelsiegen und klasse Leistung im Schlussdoppel an der Seite von Steffi und einem 11-8 im Fünften beim Stand von 8-7 für uns. Zudem war auch ich nicht sooooo schlecht, holte ebenfalls zwei Einzelpunkte und einen im Doppel mit Jan. 

Die Punkte: Gevers/Marschmann 1, Rosinek/Lobitz 1, Bons/Baustian 1, Bons 2, Marschmann 2, Gevers 1 und Lobitz 1. 

Auch nach diesem überrraschenden Sieg ist für uns noch alles drin; von direktem Abstieg über Relegation bis sicherer Nicht-Abstieg, alles ist möglich. 

Am Freitag gilt es nun daheim gegen Ramsdorf, die auch noch nicht aller Sorgen ledig sind, nachzulegen, damit die Hoffung weiter lebt. 

weiterlesen ...
10. März 2019

Die Vorgabe zu unserem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten in Bocholt-Stenern war klar; es zählte nur ein Sieg. 

Dass dieser mit 9-0 bei 27-1 Sätzen dermaßen deutlich und ungefährdet ausfiel, lag sicher zum großen Teil daran, dass sich die Bocholter schon aufgegeben haben und dementsprechend unmotiviert und zudem mit Ersatz antraten. 

Die Punkte: Nowoczin/Lobitz 1, Schröder/Bons 1, Gevers/Klarhold 1 und alle im Einzel 1.

Richtig motiviert waren unsere Gastgeber allerdings beim anschließenden Bierausschank und Grillen; uns war es recht :-)

Zwar konnten wir mit dem Sieg vom vorletzten auf drittenletzten Tabellenplatz (und damit Relegationsplatz) klettern, leider war der Rest der Spieltagsergebnisse eher ungünstig für uns. So bleibt uns nichts anderes übrig, als im Lokalderby gegen Gladbeck-Süd am Freitag mit einem Sieg nachzulegen.  

weiterlesen ...
03. März 2019

Als Tabellenzweiter kamen die Stadtlohner zu uns, als Tabellenführer ging es wieder nach Hause, und dass obwohl es gegen uns nur zu einem 8-8 reichte. 

O.k., wir profitierten ein wenig davon, dass die Gäste mit Ersatz anreisten; aber auch wir mussten auf Sebbe (Rosinek) verzichten. Und dass unser Brett 3 in dieser Saison noch kein einziges Spiel bestritten hat, davon redet schon keiner mehr. Unser Marschi spielte Ersatz und machte seine Sache mehr als gut.

Das Spiel ging gut los für uns; über 2-1 in den Doppeln führten wir nach der ersten Rutsche 6-3. Da keimte schon Hoffung auf eine Sensation auf. Doch leider erwies sich das obere Paarkreuz von Stadtlohn als zu stark, die beiden holten alleine 6 Punkte und vermasselten uns den Sieg. 

Die Punkte: Schröder/Bons 1, Gevers/Marschmann 1, Gevers 2, Lobitz 2, Bons 1 und  Marschmann 1.

Wir bleiben trotz des bemerkenswerten Punktgewinns Vorletzer; nächsten Samstag gehts nun zum Tabellenletzten Stenern. Fahren wir dort keinen Sieg ein, müssen wir uns wohl mit dem Abstieg abfinden. 

weiterlesen ...
17. Februar 2019

Beim Tabellen Dritten TuS Haltern setzte es die einkalkulierte Niederlage. Beim 5-9 hielten wir lange gut mit, am Ende reichte es aber doch nicht für mehr.

Da nutzte es auch nichts, dass Carlo einen Sahnetag erwischte und zwei Einzelsiege holte, denn dazu kamen nur noch zwei Doppel und ein Einzelpunkt von mir.

Die Punkte : Nowoczin / Rosinek 1, Schröder / Bons 1, Nowoczin 2 und Bons 1.

Damit bleiben wir Drittletzter und somit auf einem der beiden Relegationplätze. Am nächsten Freitag kommt dann der Vorletzte, Bottrop 47 III, zu uns; ein Sieg ist Pflicht!!!! 

weiterlesen ...
10. Februar 2019

Gegen die "Wundertüte" TSC Dorsten rechneten wir uns nicht viel aus, sollten die Gäste aus der Nachbarstadt komplett antreten. Sie taten es, nach eigenem Bekunden "zum ersten und einzigen Mal in der Rückrunde".

Am Ende erreichten wir aber dennoch ein verdientes 8-8, bei 31-31 Sätzen, mehr Unentschieden geht nicht.

Den Punkt rettete uns unser fulminantes Schlussdoppel Carlo und Sebbe, die es schafften, ihren Gegnern Bieletz / Heynck die erste Niederlage nach zwei Jahren beizubringen, und das in stellenweise spektakulären Ballwechseln.

Unsere Punkte: Nowoczin / Rosinek 2, Gevers / Lobitz 1, Nowoczin 1, Gevers 1, Rosinek 1, Bons 1 und Lobitz 1.

Am nächsten Samstag geht's nach Haltern, derzeit Tabellendritter, vielleicht gelingt uns dort eine weitere Überraschung. 

weiterlesen ...
13. Januar 2019

Viel hatten wir uns vorgenommen im Heimspiel gegen den Tabellenachbarn TSSV Bottrop III. Und vieles lief auch gut, aber leider nicht alles. Doch der Reihe nach. 

Über 2-1 nach den Doppeln (Kai und ich derzeit unterirdisch) ging es bis 6-2 und 7-4 für uns. Da sahen wir schon ein wenig wie der Sieger aus, aber danach ging nix mehr und so standen wir am Ende mit leeren Händen da. 

7-9 bei 33-33 Sätzen und 642-614 Bällen (für uns) machen die Niederlage nur noch bitterer. 

Unsere Punkte:

Nowoczin/Rosinek 1, Gevers/Lobitz1, Gevers 2, Schröder 1, Rosinek 1 und Bons 1; Carlo und Niklas klebt in den Einzeln derzeit die Sch...... an den Schuhen :-( 

Nun haben wir 2 Wochen spielfrei, bevor es Anfang Februar zum Auswärtsspiel nach Borken-Gemen geht. 

weiterlesen ...
Seite 1 von 2

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!