Thomas Bons

Thomas Bons

Sonntag, 17 November 2019 10:16 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Am Samstag stand unser Auswärtsspiel im "Feindesland", bei Borussia Dortmund an. Waren diese am letzten Wochenende noch zu 5 angetreten, gegen uns waren sie natürlich nahezu komplett. Wir mit Carlo für Thorsten. 

Beim Betreten der Halle dann der zu erwartende Schock, nur schwarz-gelbe Trikots und Trainingsanzüge. Da ging mein Schalke T-Shirt glatt unter. Bei der Begrüßung dann noch ein unsägliches "BVB-Ole". Es blieb uns nichts erspart. 

Aber im Ernst; von Anfang an entwickelte sich ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, bis zum 6-5 lagen wir noch vorne, dann ging uns leider die Luft aus. So mussten wir den "erstaunlich symphatischen" Gastgebern zum knappen Sieg gratulieren. 

Kleine Geschichte am Rande; bei den Dortmundern spielte unten ein 13jähriger hörgeschädigter Bursche mit großem Talent, amtierender Vize-Europameister in der U 15 Klasse der Gehörlosen. Während ich ihn hauchdünn mit 14-12 im 5. Satz halten konnte (nur dank meiner fast 50 Jahre Tischtennis Routine), ließ er Carlo keine Chance. Den Namen Arda Yenen sollte man sich merken. 

Unsere Punkte: Neumann/Roth 1, Bons/Nowoczin 1, Neumann 1, Roth 1, Hermanski 1 und Bons 1.

Am nächsten Samstag geht´s zum Hinrundenabschluss zum PSV Recklinghausen (unser eigentlich letzter Gegner Hiltrop hat in der Zwischenzeit zurückgezogen). Die Vorzeichen sehen nicht gut aus, wir müssen wieder mit Ersatz ran. 

Sonntag, 10 November 2019 13:22 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Viel hatten wir uns vorgenommen im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Castrop Rauxel, galt es doch, den Abstand nach unten zu vergrößern. Was soll ich sagen, das gelang uns eindrucksvoll.

Am Ende stand ein ungefährderter 9-1 Erfolg und ein kleiner Schritt in Richtung sicherer Mittelfeldplatz. 

Newman in seinem ersten Einzel gegen Brett 2 noch etwas neben sich, gibt so den einzigen Punkt ab. Dafür zeigte er im zweiten Einzel was er kann und fügte dem gegnerischen Brett 1 nach der Niederlage gegen Thommy seine zweite Niederlage zu; und dass, obwohl Brett 1 mit einer Bilanz von 12-2 zu uns kam. Sehr stark von Thommy und Newman!!

Die Punkte:

Neumann/Roth 1, Zurek/Hermanski 1, Bons/Nowoczin 1 und alle im Einzel 1. 

Nächsten Samstag geht´s zur Borussia Lüdenscheid-Nord, da dürften die vielzitierten Trauben ungleich höher hängen. 

So sehen Sieger aus:

1teVR1920

Sonntag, 03 November 2019 11:58 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Unsere Fahrt zur Zweitvertretung vom TSSV Bottrop endete mit einer -in dieser Höhe sicher nicht erwarteten- 4:9 Niederlage. 

Dies auch vor dem Hintergrund, dass wir erst zum zweiten Mal komplett antreten konnten; nur genutzt hat es nichts. 

Thommy und Newmann mit "Pflichtsiegen" gegen Brett 2, meiner einer mit einem Sieg gegen Becker, dazu ein Doppel durch die beiden Erstgenannten, mehr war nicht. 

Am nächsten Samstag kommt dann mit Roland Rauxel ein Gegner zu uns, der geschlagen werden kann und vielleicht auch muss. 

Punkte: Neumann/Roth 1, Neumann 1, Roth 1 und Bons 1. 

Sonntag, 27 Oktober 2019 11:29 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Unser Nachholspiel gegen SC Hassel endete am Samstag Abend mit einem 8-8 bei 30-30 Sätzen. Da kann man wohl von einem leistungsgerechten Remis sprechen. Kleiner Trost für uns, die gespielten Bällen entschieden wir 543-535 für uns. 

Vor Beginn des Spiels wäre ich mit einem 8-8 hoch zufrieden gewesen, wir ja ohne Sepp, zudem meldete sich Newman am Morgen erkältet ab; unsere Gäste dagegen komplett. Am Ende war das 8-8 dann doch eher ärgerlich, schließlich konnten wir eine 8-4 Führung nicht zum Sieg nutzen. 

Den mehr als verdienten Punkt hatten wir insbesondere Thommy, Thorsten und Sebastian zu verdanken, die alleine 7 Punkte holten. Leider verloren Thommy und Sebastian das Schlussdoppel zu 9 im fünften Satz. 

Die Punkte: Roth/Tiecke 1, Roth 2, Zurek 2, Tiecke 2 und Bons 1.

Nächsten Samstag gehts zum TSSV Bottrop II, mal sehen, was da -hoffentlich komplett- geht. 

Sonntag, 06 Oktober 2019 11:54 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Unser Auswärtsspiel beim Tabellenführer und designierten Verbandsligaaufsteiger Schalke 04 verlief so, wie es zu erwarten war. Wir waren bei der 2-9 Niederlage ohne echte Chance, auch die Tatsache, dass bei den Schalkern das Brett 2 fehlte half uns dabei nichts.  

So blieb es unserem unteren Paarkreuz vorbehalten, Ergebniskosmetik zu betreiben. Dabei konnte Sebastian den Ersatzmann der Schalker Braun bezwingen, während meiner einer im Duell der "alten Männer" knapp gegen Mahl gewinnen konnte. 

Die Punkte: Tiecke 1 und Bons 1.

Unser nächstes Spiel gegen den SC Hassel ist verlegt auf den 26.10., da sollten unsere Erfolgsaussichten deutlich rosiger sein.  

 

Sonntag, 29 September 2019 09:34 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Ich hatte ja angekündigt, da geht was, und es ging was.

Und das, obwohl unser Brett 1 Newman am Donnerstag arbeitsbedingt absagen musste. Da kam es uns natürlich entgegen, dass unser Gegner Eintracht Dortmund ebenfalls mit Ersatz anreiste, zudem musste das Brett 2 von Dortmund in seinem 1. Einzel verletzungsbedingt aufgeben und trat auch zu seinem 2. Einzel nicht an. 

Am Ende setzten wir uns locker mit 9-2 Punkten bei 30-8 Sätzen durch. Nur Thorsten gegen den guten Einser (im Fünften 15-17) und Sebastian gegen den Dreier mussten gratulieren. 

Vor dem Spiel wurde ich für mein 900. Meisterschaftsspiel für Grün-Weiß geehrt, da ist in 48 Jahren im Geilsten Club der Welt einiges zusammen gekommen. 

Die Punkte:

Zurek/Hermanski 1, Roth/Bons 1, Tiecke/Nowoczin 1, Roth 2, Zurek 1, Hermanski 1, Bons 1 und Nowoczin (ist er noch Ersatz oder spielt er schon Erste) 1. 

Die nunmehr 4:4 Punkte nach 4 Spieltagen stehen uns gut zu Gesicht, geht es doch am nächsten Samstag zum absoluten Ligafavorit Schalke 04, wo wir sicher krasser Außenseiter sind. 

Sonntag, 22 September 2019 09:20 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Getreu dem Motto "am Ende kackt die Ente" konnten wir im Heimspiel gegen Post SV Langendreer den 1. Saisonsieg einfahren.

Das Ganze war aber nichts für schwache Nerven, lagen wir nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde 2-7 zurück!!!!!!! Bis dahin hatte nur das Doppel 1 Newman/Thommy und Letzterer im Einzel gepunktet. 

Aber aufgeben war nicht angesagt, das Gegenteil war der Fall. Wir holen einen Punkt nach dem anderen und führen vor dem Schlussdoppel auf einmal 8-7. Nun gewannen wir auch 4 der insgesamt 9 Fünfsatzspiele, die wir zu Beginn noch alle verloren hatten.  

Im Schlussdoppel siegten Newamn und Thommy nach geilem Spiel 3-2 und der Sieg war eingetütet. Dementsprechend groß war der Jubel auf unserer Seite, hatten wir eine tolle Moiral bewiesen. 

Die Punkte: Neumann/Roth 2, Roth 2, war mit seinem Spiel halbwegs zufrieden ;-), "da muss mehr kommen" Neumann 1, Zurek 1, Hermanski 1, Bons 1 und unser ständiger Ersatzmann    Carlo 1. Alle waren am Sieg beteiligt, was die Sache noch besonders machte. 

In der nächsten Woche steht wieder ein Heimspiel an; Gegner wir dann Eintracht Lüdenscheid-Nord sein. Ich sage jetzt mal, da geht was :-) 

Sonntag, 08 September 2019 08:57 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Am zweiten Spieltag ging es für uns zum Verbandsligaabsteiger und ersten Konkurrenten vom Ligafavorit Schalke, zur MJK Herten. Leider ohne den rückengeplagten Sepp, den Pointmaker vom letzten Wochenende. Dafür wieder mit Carlo. 

Bis zum 3-2 für uns rieben wir uns noch verwundert die Augen, hielten wir doch wider Erwarten gut mit. Aber das war es dann auch, es folgten 7, zwar teils knappe und auch unglückliche Niederlagen, aber am Ende stand das 3-9. 

Die Punkte:

Neumann/Roth 1, Neumann 1 und Roth 1.

Falls Fragen aufkommen, nein, die beiden haben nicht alleine gespielt ;-)

Schon nach zwei Spieltagen ist klar, bei geplanten drei sicheren Absteigern und zwei Abstiegsreleganten, wird es eine Mammutaufgabe, die Landesliga zu halten.  

 

Sonntag, 01 September 2019 11:52 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Gleich zum Saisonauftakt fehlte bei uns Thommy, leider hielt sich das Entgegenkommen i.S. Verlegungswunsch bei unserem Gegner Querenburg in Grenzen :-( Für Thommy rückte Carlo als Ersatz nach. 

Das Spiel wogte bis zum Ende hin und her; über 2-1 nach den Doppeln führten wir nach der 1. Runde noch 5-4, danach siegten wir aber nur noch durch Sepp und Carlo. 

Durch Thommy Ausfall und Newmans Nachschicht waren wir mehr oder weniger gezwungen, Sebastian und Carlo als Doppel 1 aufzustellen; die beiden machten ihre Sache im Schlussdoppel wirklich gut, mussten am Ende aber den bärenstarken Gegnern gratulieren und wir standen beim 7-9 mit leeren Händen da. 

Die Punkte:

Zurek/Hermanski 1, Neumann/Bons 1, Hermanski 2 (bärenstark trotz Rücken, oder war es nur die Mitleidsmasche :-)), Nowoczin 2 und Bons 1. 

Den Sand in den Kopf stecken ist nicht:-), nächsten Samstag geht es zur MJK Herten, der nächste harte Brocken. 

 

 

 

 

Sonntag, 07 April 2019 10:12 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Um mit dem Ende anzufangen, auch ein Sieg beim Tabellenzweiten Bottrop 47 II hätte uns nicht gereicht, um auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz zu springen. 

Denn während wir mit 7-9 verloren, siegte Ahaus und Ramsdorf spielte Unentschieden. Beide hätten wir auch mit einem Sieg nicht einholen können. Das machte die knappe Niederlage in Bottrop erträglich. 

Unsere Punkte:Nowoczin/Rosinek 1, Schröder/Bons 1, Bons 2, Nowoczin 1, Rosinek 1 und Lobitz 1

Somit müsen wir versuchen, die Klasse über die Relegation zu halten. Stand heute, geht es am WE 11./12.05. gegen SuS Oberaden (gehört zu Bergkamen) und DJK Rheine und das Ganze in Oberaden. Derzeit würden der Sieger und der Zweite dieser 3er Runde die Klasse halten; die Aussichten, in der Bezirksliga zu bleiben, sind also gar nicht so schlecht. 

 

 

Sonntag, 31 März 2019 10:02 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

........... des Tunnels heller und heller. Aber der Reihe nach.

Die Vorzeichen vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen Ramsdorf waren klar; nur ein Sieg bringt uns dem Nicht-Abstieg näher. Von daher waren wir nicht wirklich böse, als unsere Gäste mit Ersatz erschienen, und das obwohl sie auch noch nicht sicher waren/sind. 

Es begann optimal, nach den Eingangsdoppeln führen wir 3-0. Die deutliche Führung hielt bis zum 5-2, dann ging es nur noch knapp weiter und das bis zum 7-7. Dann die beiden Spiele, die das Match zu unseren Gunsten entschied. 

Nikki liegt im Duell der Sechser ziemlich aussichtslos 0-2 zurück, besinnt sich dann aber doch auf seine Stärken und holt den 8. Punkt für uns. Und im Schlussdpppel mit Carlo und Sebbe sieht es genauso aus, erst 0-2 dann 3-2....... Der Sieg war perfekt, demtentsprechend groß war unser Jubel. 

Un der wurde noch größer, als wir von den Samtagsergebnissen erfuhren. Sowohl Bottrop 47 III als auch TSSV Bottrop III verlieren ihre Spiele. Somit sind wir vor dem letzten Spieltag Tabellenneunter und auf dem 1. Relegationsplatz. Stand heute sieht es für die drei Bezirksliganeunten jedoch sehr gut aus, was den Klassenverbleib angeht und wer weiß, vielleicht gelingt uns ja am letzten Spieltag beim Zweiten Bottrop 47 II, für den nach oben und unten nichts mehr geht, eine Überraschung. Denn dann wäre sogar der sichere Nicht-Abstieg möglich. 

Unsere Punkte: Nowoczin/Rosinek 2, Schröder/Bons 1 (zumindest im Doppel konnten wir punkten), Gevers/Lobitz 1 (!!! kein Schreibfehler, alle 4 Doppel an uns!!!!), Gevers 2 (mit saustarker RR), Nowoczin 1, Rosinek 1 und Lobitz 1.  

Sonntag, 24 März 2019 12:42 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Eine Woche nach dem teilweise desaströsen Auftritt im Lokalderby gegen Süd ging es zur Mannschaft der Stunde, dem VfL Ahaus. Die hatten vor kurzem u.a. den Tabellenzweiten 47 II besiegt. 

Wir mussten ohne die ersten drei Bretter Carlo, Kai (beide Ersatz in der Ersten) und Stefan A. (immer noch nicht fit) auskommen; eine Niederlage schien da unvermeidbar. 

Am Ende kam es anders, wir setzten uns mit 9-7 durch und können so wieder Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen. 

Um es vorweg zu nehmen, Matchwinner war Marschi (da verbietet es sich von Ersatz zu sprechen) mit zwei Einzelsiegen und klasse Leistung im Schlussdoppel an der Seite von Steffi und einem 11-8 im Fünften beim Stand von 8-7 für uns. Zudem war auch ich nicht sooooo schlecht, holte ebenfalls zwei Einzelpunkte und einen im Doppel mit Jan. 

Die Punkte: Gevers/Marschmann 1, Rosinek/Lobitz 1, Bons/Baustian 1, Bons 2, Marschmann 2, Gevers 1 und Lobitz 1. 

Auch nach diesem überrraschenden Sieg ist für uns noch alles drin; von direktem Abstieg über Relegation bis sicherer Nicht-Abstieg, alles ist möglich. 

Am Freitag gilt es nun daheim gegen Ramsdorf, die auch noch nicht aller Sorgen ledig sind, nachzulegen, damit die Hoffung weiter lebt. 

Sonntag, 10 März 2019 14:24 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Die Vorgabe zu unserem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten in Bocholt-Stenern war klar; es zählte nur ein Sieg. 

Dass dieser mit 9-0 bei 27-1 Sätzen dermaßen deutlich und ungefährdet ausfiel, lag sicher zum großen Teil daran, dass sich die Bocholter schon aufgegeben haben und dementsprechend unmotiviert und zudem mit Ersatz antraten. 

Die Punkte: Nowoczin/Lobitz 1, Schröder/Bons 1, Gevers/Klarhold 1 und alle im Einzel 1.

Richtig motiviert waren unsere Gastgeber allerdings beim anschließenden Bierausschank und Grillen; uns war es recht :-)

Zwar konnten wir mit dem Sieg vom vorletzten auf drittenletzten Tabellenplatz (und damit Relegationsplatz) klettern, leider war der Rest der Spieltagsergebnisse eher ungünstig für uns. So bleibt uns nichts anderes übrig, als im Lokalderby gegen Gladbeck-Süd am Freitag mit einem Sieg nachzulegen.  

Sonntag, 03 März 2019 12:46 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Als Tabellenzweiter kamen die Stadtlohner zu uns, als Tabellenführer ging es wieder nach Hause, und dass obwohl es gegen uns nur zu einem 8-8 reichte. 

O.k., wir profitierten ein wenig davon, dass die Gäste mit Ersatz anreisten; aber auch wir mussten auf Sebbe (Rosinek) verzichten. Und dass unser Brett 3 in dieser Saison noch kein einziges Spiel bestritten hat, davon redet schon keiner mehr. Unser Marschi spielte Ersatz und machte seine Sache mehr als gut.

Das Spiel ging gut los für uns; über 2-1 in den Doppeln führten wir nach der ersten Rutsche 6-3. Da keimte schon Hoffung auf eine Sensation auf. Doch leider erwies sich das obere Paarkreuz von Stadtlohn als zu stark, die beiden holten alleine 6 Punkte und vermasselten uns den Sieg. 

Die Punkte: Schröder/Bons 1, Gevers/Marschmann 1, Gevers 2, Lobitz 2, Bons 1 und  Marschmann 1.

Wir bleiben trotz des bemerkenswerten Punktgewinns Vorletzer; nächsten Samstag gehts nun zum Tabellenletzten Stenern. Fahren wir dort keinen Sieg ein, müssen wir uns wohl mit dem Abstieg abfinden. 

Sonntag, 17 Februar 2019 14:43 Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Beim Tabellen Dritten TuS Haltern setzte es die einkalkulierte Niederlage. Beim 5-9 hielten wir lange gut mit, am Ende reichte es aber doch nicht für mehr.

Da nutzte es auch nichts, dass Carlo einen Sahnetag erwischte und zwei Einzelsiege holte, denn dazu kamen nur noch zwei Doppel und ein Einzelpunkt von mir.

Die Punkte : Nowoczin / Rosinek 1, Schröder / Bons 1, Nowoczin 2 und Bons 1.

Damit bleiben wir Drittletzter und somit auf einem der beiden Relegationplätze. Am nächsten Freitag kommt dann der Vorletzte, Bottrop 47 III, zu uns; ein Sieg ist Pflicht!!!! 

Seite 1 von 2

Ansprechpartner

 

Vorstand Anbieter Administrator
Sebastian Hermanski
Albert-Einstein-Straße 2
02043/207535
0179/1192775
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Lobitz
Albert-Einstein-Straße 86
45966 Gladbeck
0170/4982553
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!