30.08.2020 TTC 47 Bottrop V – GWS III 0:12

Am ungeliebten Sonntag Morgen startete die Dritte in 47 in die neue Saison. Nach ausgiebiger Saisonvorbereitung gingen wir optimistisch in das Spiel gegen die Bottroper, wohlwissend dass dieser Gegner eine Wundertüte ist: Wer schlussendlich am Tisch steht, kann man vorher nicht wissen. Ein kurioser Start war es allemal unter Einhaltung der Corona Präventionsmaßnahmen und insbesondere ohne die Doppel zu Beginn, die wir in den letzten Jahren durchaus zu unseren Stärken zählen durften.

Im Spiel wollte jedoch nicht so recht Spannung aufkommen, was insbesondere der Ersatzproblematik der Bottroper geschuldet war. Zur Einordnung: Aus der Stammbesetzung waren die Bretter 5, 10, 11, 21 und 28 zugegen. So entwickelte sich eine sehr einseitige Partie, in der unsere Gegner nur am oberen Paarkreuz in der Lage waren Schritt zu halten. Dabei kam es zum Zusammentreffen mit einem alten Bekannten, Lennart Helbing, der in der letzten Saison noch unsere Jugend NRW-Liga Mannschaft verstärkt hat. Lennart war es dann auch der für alle drei Bottroper Satzgewinne verantwortlich zeichnete und Sven immerhin in den 5. Satz zwang, den dieser mit seiner jahrzentelangen Tischtennis-Routine souverän für sich entscheiden konnte.

Geschenkt zu erwähnen, dass wir kurzfristig auf Dominic verzichten mussten, der aber ebenso kurzfristig durch den aus dem Bett geschmissenen 2. Vorsitzenden ersetzt wurde. Ebenso geschenkt ist natürlich die temporäre Tabellenführung. Was dieser Sieg wirklich wert ist, können wir vielleicht nächste Woche nach dem ersten Heimspiel gegen Buer-Hassel einordnen.