Nach der deutlichen 3:9-Klatsche im Hinspiel wollten wir gegen die in der Tabelle nur einen Punkt vor uns platzierten Gäste diesmal den Spieß umdrehen. Wie im Hinspiel spielte Ede heute Ersatz.

Die Doppel waren heute eine klare Angelegenheit für uns. Lediglich Micha und Ede gaben bei ihrem grandiosen Sieg gegen Doppel 1 einen Satz ab. Achim/Steffen und Lobo/Nico gewannen ganz sicher 3:0. Damit hatten wir schon mal drei Doppel mehr gewonnen als im Hinspiel.

Achim musste in seinem ersten Einzel über die volle Distanz gehen und im fünften Satz sogar 2 Matchbälle abwehren. Am Ende rang er seinen Gegner knapp mit 12:10 nieder. Steffen hatte nicht den Hauch einer Chance und verlor klar in drei Sätzen.

Micha setze sich sicher in drei Sätzen durch und Lobo gelang in vier Sätzen die Revanche für die knappe Hinrunden-Niederlage.

Nico spielte vor allem im fünften Satz sehr konzentriert und setzte sich dort sicher 11:5 durch. Ede gewann sicher in vier Sätzen.

Mit einem überraschend hohen 8:1 im Rücken ging es in die zweite Einzelrunde.

Auch Achim musste sich nach drei Sätzen gegen das gut aufgelegte Brett 1 der Gäste geschlagen geben. Steffen machte den Sack dann mit einem klaren 3:0 zu.

Mit nunmehr 8 Punkten Vorsprung bei noch 4 ausstehenden Spielen auf den Abstiegsplatz sind wir zwar rechnerisch noch nicht ganz durch aber da unsere Spieldifferenz auch um 56 besser ist sage ich mal wir sind zu 99,9 % gerettet.

Am Freitag geht es zum Spitzenreiter nach Beckhausen. Mal sehen ob wir diesmal die Höchststrafe verhindern können.

Punkte: Schröder/Terhardt, Altkemper/Hahn, Lobitz/Walter, Schröder, Terhardt, Altkemper, Lobitz, Walter, Hahn